Köln: PROXIMUS und Quantum verkaufen das Friesen Quartier an Hines


Köln, 30. Juni 2021. Das Friesen Quartier in Köln wechselt den Besitzer: Ein Joint Venture aus der PROXIMUS REAL ESTATE AG und der Quantum Immobilien AG hat das Ensemble aus sechs gemischt genutzten Immobilien und einer öffentlichen Parkgarage an den Hines Pan-European Core Fund (HECF) veräußert. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Friesen Quartier in bester Kölner Innenstadtlage besitzt eine Gesamtmietfläche von ca. 25.000 m² – mit knapp 12.000 m² sind fast die Hälfte davon Büroflächen. Weitere 7.000 m² entfallen auf Wohnungen, rund 2.000 m² auf Gastronomie und Einzelhandel. Der Rest verteilt sich auf Lagerflächen, zwei Kindertagesstätten und Außenbereiche. Des Weiteren gehört eine kernsanierte öffentliche Tiefgarage mit 460 Stellplätzen zum Ensemble.

Aushängeschilder des Quartiers sind die beiden Büroobjekte THE SPIKES und THE CORNER COLOGNE, die PROXIMUS und Quantum umfangreich revitalisiert und in moderne Büroflächen verwandelt haben. Zu den Mietern gehören unter anderem ein namhaftes IT- und Technologieunternehmen, eine international agierende Versicherungsgruppe und eine führende deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die gesamte Bürofläche des Quartiers ist nahezu vollvermietet, gleiches gilt für die rund 100 Wohneinheiten, sowie die Tiefgarage, die von Apcoa bewirtschaftet wird.

„Das Friesen Quartier ist Teil des Herzstücks der Kölner Innenstadt und wir freuen uns durch diese Repositionierung, die Basis für ein lebendiges, urbanes und grünes Innenstadtquartier zum Wohnen und Arbeiten gelegt zu haben“, sagt Michael Kunz, Gründer und CEO von PROXIMUS REAL ESTATE.

Christoph Reschke, Geschäftsführer bei Hines Immobilien, ergänzt: „Das Friesen Quartier ergänzt unser diversifiziertes Portfolio an hochwertigen Objekten in innerstädtischen Lagen und wir freuen uns, mit Köln nun in allen deutschen Großstädten vertreten zu sein. Das Ensemble überzeugt mit seiner Lage, einer hochwertigen Ausstattung und dem attraktiven Nutzer-Mix. Unser Team wird das Quartier kontinuierlich weiterentwickeln, um nachhaltig Werte zu schaffen.“

Das Friesen Quartier befindet sich in hervorragender Kölner Innenstadtlage zwischen dem Belgischen Viertel, dem Kölner Dom und dem Gerling Quartier. PROXIMUS und Quantum hatten das Friesen Quartier neben dem Gerling Quartier im Jahr 2017 von der österreichischen Immofinanz im Rahmen einer Off-Market-Portfoliotransaktion erworben und umfangreich repositioniert.

PROXIMUS und Quantum wurden steuerlich und rechtlich von der Kanzlei Jebens Mensching beraten. BNP Paribas war bei der Transaktion vermittelnd tätig. Hines wurde von Pöllath & Partner rechtlich, von PWC steuerlich sowie von CBRE technisch beraten.

Über PROXIMUS REAL ESTATE AG

Die PROXIMUS REAL ESTATE AG mit Hauptsitz in Köln ist eine eigentümergeführte Unternehmensgruppe mit den Geschäftsbereichen Investment, Development sowie Asset Management. Neben Investment- und Asset-Management für Dritte ist das Unternehmen als Immobilieninvestor und Projektentwickler tätig.

Die PROXIMUS REAL ESTATE AG investiert vornehmlich in Bestandsimmobilien mit Optimierungspotenzial in deutschen Metropolen, um diese nach Repositionierung wieder am Markt zu platzieren. Das vorrangige Ziel der PROXIMUS REAL ESTATE AG ist es, ökonomisch und ökologisch nachhaltige Immobilien-Produkte zu schaffen. Darüber hinaus investiert die Gesellschaft in strategische Unternehmensbeteiligungen, welche die eigenen Geschäftsbereiche unterstützen und ergänzen.

Aktuell betreut die Unternehmensgruppe eingeschlossen der strategischen Beteiligungen ein Immobilienvermögen von rd. EUR 3,0 Mrd.

Über Quantum

Die unabhängige Quantum Immobilien AG steht seit der Gründung im Jahr 1999 für zukunftsweisende Projektentwicklung, attraktive institutionelle Anlageprodukte und ganzheitliches Management von Immobilieninvestments. Im Fokus der Aktivitäten stehen deutsche Metropolregionen.

Im Geschäftsbereich Projektentwicklung werden sowohl eigene Projekte als auch Joint Ventures im Rahmen unternehmerischer Beteiligungen realisiert – so entstanden bisher Immobilien mit einer Fläche von über 1.350.000 m2. Weitere Projekte mit über 250.000 m2 Fläche befinden sich aktuell im Bau oder in der Planung. Das Transaktionsvolumen beträgt rund EUR 4,9 Mrd.

Im Fondsgeschäft bietet Quantum über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft maßgeschneiderte Lösungen für institutionelle Investoren an, etwa Immobilien-Spezialfonds oder alternative Investmentprodukte. Die Assets under Management belaufen sich auf ca. EUR 9,0 Mrd.

Über Hines

Hines ist ein 1957 gegründetes privates und weltweit tätiges Immobilieninvestmentunternehmen mit Standorten in 240 Städten in 27 Ländern. Hines verwaltet ein Portfolio aus rund 132,7 Mrd. Euro* Asset under Management, davon 67,4 Mrd. Euro als Investment Manager und 65,3 Mrd. Euro mit einer Gesamtfläche von über 16,1 Mio. m2 als externer Dienstleister. Seit seiner Gründung hat Hines 1.450 Immobilien mit einer Fläche von mehr als 45 Mio. m2 entwickelt, weiterentwickelt oder akquiriert. Aktuell entwickelt das Unternehmen weltweit 180 Immobilienprojekte. Hines ist eines der weltweit größten und anerkanntesten Immobilienunternehmen mit umfangreichen Erfahrungen in allen Risikoklassen und Immobiliensektoren und gilt als einer der Vorreiter im Bereich ESG. *Umfasst sowohl das AuM von Hines weltweit als auch das verwaltete Vermögen als Registered Investment Adviser.

Seit dem Markteintritt 1991 hat Hines seine europäische Plattform auf Büros in 16 Städten, sowie eine Präsenz in 62 Städten in 13 Ländern ausgebaut. Hines managt derzeit in Europa Immobilien in Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und Spanien mit einem Gesamtwert von 26,3 Mrd. Euro, davon 21,9 Mrd. Euro als Investment Manager und 4,4 Mrd. Euro mit einer Gesamtfläche von über 3,8 Mio. m2 als externer Dienstleister.

Hines hat seit der Eröffnung seines Standorts in Deutschland 1991 insgesamt 61 Immobilien mit einer Gesamtfläche von über 2,5 Mio. m2 für Hines oder im Auftrag von externen Kunden akquiriert oder entwickelt, darunter bekannte Objekte wie Maintower, 160 Park View, Werfthaus und Silberturm in Frankfurt, Zoom und Quartier Südkreuz in Berlin, Hofstatt, Uptown München, Tucherpark und OSKAR in München, Überseequartier Nord in Hamburg, Benrather Karree und Kö-Quartier in Düsseldorf sowie Postquartier und Kronprinzbau 1+2 in Stuttgart. Momentan werden von Hines in Deutschland Immobilien im Gesamtwert von rund 10 Mrd. Euro als Asset- oder Development- Manager verwaltet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hines.com Alle Angaben per 31.12.2020

Ansprechpartner Presse

Anke Sostmann
Executive Director
Feldhoff & Cie. GmbH WestendCarree / Grüneburgweg 14 60322 Frankfurt am Main

T: +49 69 2648677-14
M: +49 159 04028505 E-Mail: as@feldhoff-cie.de

Ansprechpartner Presse Hines

Maximilian Märzheuser
Director, Strategic Communications FTI Consulting
T: +49 89 242 120 26
M: +49 170 3635929
E-Mail: hinesDACH@fticonsulting.com

Foto: HGEsch